Tubes – Was du wissen solltest

Nur wenige Wassersportarten bieten so viel Vergnügen wie Tubes. Und das Tolle daran ist, dass es viel einfacher ist als beispielsweise Wasserski. Dies macht es für alle Altersgruppen geeignet und somit stellt es eine großartige Aktivität für die ganze Familie dar. Sie müssen jedoch einige Vorsichtsmassnahmen treffen. Hier ein paar Hinweise, wie Sie das Beste aus Tubes herausholen können.

Sehen wir uns zunächst an, was Tubes genau sind. Im Wesentlichen wird der Tube, auf dem man sitzt hinter einem Boot hergezogen. Diese Tubes können verschiedene Formen annehmen, am beliebtesten sind jedoch klasssische Tubes. Es gibt eine Vielzahl von Formen und Größen.

Tubes werden aus künstlichen Fasern wie Nylon, Polyester, PVC oder Neopren hergestellt. Polyester ist am haltbarsten, während Neopren am bequemsten und teuersten ist. Wenn Sie Kinder haben, ziehen Sie vielleicht Letzteres vor.

Tubes gibt es in einer Vielzahl von Formen und Größen. Das ursprüngliche Design ist die Donut-Form. Diese ist am besten für Erwachsene geeignet, die darauf sitzen können. Für kleinere Personen ist es jedoch nicht so bequem, darauf zu sitzen. Außerdem lässt sich der Donut leicht umkippen, was ihn für kleine Kinder ungeeignet macht.

Unsere Empfehlungen im Überblick


Dann gibt es Tubes, die flach und deltaförmig sind. Diese eignen sich hervorragend für mehrere Fahrer.

Als Nächstes gibt es “ride in” und “ride on” Tubes. Erstere sind wie kleine Boote und eignen sich daher perfekt für kleine Kinder und solche, die eine sanftere Erfahrung benötigen. “Ride ons” sind lange, schmale Tubes. Sie werden manchmal auch Torpedosl genannt und bieten Platz für bis zu sechs Reiter. Sie eignen sich also hervorragend für Gruppen, die Geschwindigkeit und Nervenkitzel suchen. Für extremen Nervenkitzel gibt es schließlich die Rocker Towables, die Flügel haben. Dies sind Beispiele für Tubes, die auf den Nervenkitzel ausgerichtet sind.

Die Seile, die den Tube mit dem Boot verbinden, sind nach der Anzahl der erlaubten Fahrer abgestuft.

Nachdem Sie Ihren Tube und das Seil gekauft haben, ist es nun an der Zeit, einige Tipps zur Verwendung dieser Seile zu lesen. Überprüfen Sie zunächst immer alle Warnhinweise auf dem Tube. Lesen und befolgen Sie die Angaben des Herstellers zu Faktoren wie Anzahl der Fahrer, maximale Größe und maximales Gewicht sowie die empfohlenen Höchstgeschwindigkeiten. Dann sollten die Fahrer instruiert werden, wie sie sich auf dem Tube positionieren sollen. Vergessen Sie nicht, dass sie immer eine persönliche Schwimmvorrichtung tragen müssen, wenn sie sich im Wasser befinden.

Als nächstes gilt es, die richtige Wasserfläche zu finden. Um sicher zu gehen, sollten Sie auf beiden Seiten des Bootes mindestens 40 Meter und davor mindestens einen Kilometer freies Wasser haben. Neben dem Fahrer sollte das Boot einen “Sucher” haben, der nach herunterfallenden Fahrern Ausschau hält. Dieser Sucher kann dann andere Boote in der Umgebung durch Schwenken einer Flagge warnen.

Wenn Sie diese einfachen Tipps befolgen, können Sie sicher sein, dass das Tuben sicher ist und Spaß macht. Tubes, ob im Meer oder im Süßwasser, bieten ein echtes Wassersporterlebnis für die ganze Familie. Es ist eine perfekte Aktivität für Gruppen aller Art.



In der Vergleichstabelle befinden sich sogenannte Affiliate-Links. Wenn du darauf klickst und anschließend einkaufst, bekommt die FHP von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Autor: PP
Jetzt teilen!
Menü